zurück zur Startseite

Willkommen in der Babygalerie!

27.07.2005 - St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten

 


Blick in die Babygalerie

Dorstener Zeitung vom 27.07.2005

Das Krankenhaus bietet einen neuen Online-Service

Dorsten. Ben begrüßt blinzelnd die Welt: Gerade aus Mamas wohligem Bauch ins wirkliche Leben gerutscht - klick - hat die freundliche Hebamme auch schon ein Foto von dem süßen Spatz gemacht und damit die Homepage des St. Elisabeth-Krankenhauses bereichert.

"Sind die nicht alle niedlich?" Angelika Rütten, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, klickt sich allzu gerne in die Babygalerie, die das Krankenhaus seit Mitte Juni als kostenlosen Online-Service anbietet. "Natürlich holen wir vorher von den Eltern die Genehmigung zur Veröffentlichung ein", erzählt Angelika Rütten. Wenn das Okay gegeben ist, dann zückt die Hebamme gleich nach der Geburt die Digitalkamera und speist das Bild plus wichtiger Informationen - Name, Geburtszeit, Gewicht - ins Netz.

Da gähnen, grinsen, blinzeln, lutschen und schlummern die neuen Erdenbürger, je nach Geschlecht rosa oder hellblau farblich unterlegt. Wer Nele oder Ben etwas genauer aufs gekräuselte Näschen schauen möchte, erhält mit einem Mausklick auf das entsprechende Bild weitere Informationen.

"Auch das Downloaden des Originalbildes für den Fotodruck ist möglich", erzählt Christian Brinkert vom Unternehmen "sector 27", das für die technische Realisation des Internet-Auftritts verantwortlich ist. Die Mehrheit aller im Krankenhaus geborenen Babys erblicken jetzt nach dem Licht der Welt das Objektiv der Digitalkamera. "Die Seite wird gut besucht", weiß Christian Brinkert.

Wen wundert's - kein Opa kommt so schnell in den Kreißsaal wie ins Internet, um sein neues Enkelkind gebührend zu bewundern. sing.


© 2014  Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH  •  Stand: 14.12.2009 - 14:44